Sports

Luka Doncic, Ja Morant, Warriors versetzen die NBA in eine starke Medienrechtsposition

Ja Morant # 12 der Memphis Grizzlies fährt in den Korb, um in der zweiten Hälfte des dritten Spiels der Western Conference Semifinals der NBA Playoffs im Chase Center am 07. Mai 2022 in San Francisco, Kalifornien, gegen die Golden State Warriors zu schießen.

Thearon W. Henderson | Getty Images

Die NBA befindet sich in einer starken Position, da sie sich von der Pandemie erholt und sich auf ihren nächsten Medienrechtezyklus in den nächsten Jahren vorbereitet. Die Playoff-Zuschauerzahlen stiegen ohne große Beteiligung der Teams auf den riesigen Märkten in New York und Los Angeles. Auch der größte Star der Liga, LeBron James, ist nicht in den Playoffs.

Die Zuschauer schalten ein, um die Golden State Warriors zu sehen, die in den Titelkampf zurückgekehrt sind, nachdem sie letztes Jahr die Playoffs verpasst hatten. Die Boston Celtics ziehen ebenfalls große Zahlen an, da das legendäre Franchise versucht, seinen Arenasparren ein 18. Titelbanner hinzuzufügen. Die elektrischen Jungstars Ja Morant und Luka Doncic haben auch dazu beigetragen, dass sich die Playoff-Ratings der NBA nach zwei durch die Pandemie verursachten rückläufigen Jahren erholen.

„Die NBA ist nicht länger von einem oder zwei Teams abhängig“, sagte Neal Pilson, langjähriger Geschäftsführer der Sportmedien. “Sie sind nicht länger von großen Marktteams abhängig. Das ist ein Beweis für Stärke.”

Anfang dieser Woche begannen die Conference Finals der NBA Warner Bros. Entdeckung Eigentum Turner Sports und Disney-eigene ABC- und ESPN-Netzwerke. Durch die frühen Matchups der Conference Finals erreichen Postseason-Spiele durchschnittlich 3,7 Millionen Zuschauer in den Netzwerken, was einem Anstieg von 14 % im Vergleich zu 2021 entspricht.

Mehr als 6 Millionen haben das erste Spiel der Western Conference Finals 2022 zwischen den Warriors und den Dallas Mavericks gesehen. Und ESPN berichtete auch, dass rund 6 Millionen Zuschauer das erste und zweite Spiel der Celtics-Miami Heat-Serie gesehen haben. Die NBA verwendet Metriken von Messunternehmen Nilsen für seine Zuschauerzahlen.

Der 24-Milliarden-Dollar-Deal der NBA mit ESPN und Turner endet nach der Saison 2024/25. Spekulationen darüber, ob die NBA in der nächsten Deal-Runde auf Streaming-Dienste setzen wird.

Die Liga wird zu einem großen Teil wegen ihrer jungen Stars ein starkes Blatt zu spielen haben.

Pilson, ein ehemaliger Präsident von CBS Sports, wies auf die Teambalance der NBA und die Förderung junger Stars als Grund für das Interesse der Fans hin. Die Memphis Grizzlies ‘Morant and Dallas’ Doncic haben die NBA für einen lukrativen Rechte-Deal in eine “gesunde Situation” gebracht, sagte er.

Die Popularität des 22-jährigen Morant trug dazu bei, die Memphis Grizzlies zu ihrer meistgesehenen Playoff-Serie aller Zeiten zu führen. Die Grizzlies-Serie gegen die Warriors erreichte in sechs Spielen durchschnittlich 5,9 Millionen Zuschauer. Dazu gehörten 7,7 Millionen Zuschauer, die das erste Spiel gesehen haben – das bisher bestbewertete Spiel in den Playoffs.

Morant verpasste die letzten drei Spiele der Serie verletzungsbedingt. Aber er wird voraussichtlich in der nächsten Saison zurückkehren, also erwarten Sie, dass nationale Netzwerke mehr Grizzlies-Spiele zeigen werden.

Luka Doncic # 77 von den Dallas Mavericks handhabt den Ball während Spiel 1 der NBA Playoffs Western Conference Finals 2022 am 18. Mai 2022 im Chase Center in San Francisco, Kalifornien.

Noah Graham | NBA | Getty Images

Der 23-jährige Doncic führte die Mavericks am Sonntag zu einem Sieg in Spiel sieben gegen die topgesetzten Phoenix Suns. Dieses Spiel hatte durchschnittlich 6,3 Millionen Zuschauer und war in diesem Jahr das fünftmeistgesehene Spiel in den Playoffs.

„Man kann Memphis und Dallas anziehen und ein Publikum bekommen“, sagte Pilson und fügte hinzu, dass die NBA „nicht von den Lakers und schon gar nicht von den Knicks abhängig“ sei.

Die Liga wird jedoch während der NBA Finals im Juni getestet.

Das NBA-Finale hatte 2021 durchschnittlich 9,9 Millionen Zuschauer, als die Milwaukee Bucks und ihr Superstar Giannis Antetokounmpo die Suns besiegten. Das ist mehr als durchschnittlich 7,5 Millionen Zuschauer für das NBA-Finale 2020, bei dem James und die Lakers vor einer leeren Arena in der Orlando Covid-Blase spielten. Aber es ist auch weit unten im Vergleich zu den 15,1 Millionen Zuschauern, die das NBA-Finale 2019 mit Warriors und Toronto Raptors gesehen haben.

Von den verbleibenden Teams zieht ein Heat-Mavs-Finale möglicherweise keine Top-Zuschauer an wie eine Celtics-Warriors- oder Celtics-Mavs-Serie. Aber Pilson sagte, dass die verbleibenden Starspieler, einschließlich Warriors-Superstar Stephen Curry, immer noch ausreichen würden, um ein beträchtliches Publikum anzuziehen. Das Profil von Jayson Tatum, dem 24-jährigen Topstar der Celtics, ist in dieser Nachsaison ebenfalls gewachsen.

„Es gibt jetzt mehr NBA-Teams, die das Finale in Bezug auf Athleten und Bewertungen unterstützen können, als es vor 10 Jahren der Fall war“, sagte er. „Es ist ein Strandgrundstück – der Sport treibt die Fernsehwirtschaft an. Deshalb sind die Rechtegebühren teuer und die Sponsoren müssen hohe Summen zahlen.“

Der Wächter der Boston Celtics, Marcus Smart (36), wird im ersten Viertel von Miami Heats Stürmer PJ Tucker (17) gefoult. Die Miami Heat empfängt die Boston Celtics in Spiel 2 der NBA Eastern Conference Finals am 19. Mai 2022 in der FTX Arena in Miami, FL.

Matthew J. Lee | Boston-Globus Getty Images

Auf der Sitzung des Board of Governors der NBA im April in New York sagte Liga-Kommissar Adam Silver, es sei „verfrüht“, darüber nachzudenken, neue Partner in den nächsten Rechte-Deal aufzunehmen. Er sagte, die NBA beobachte den Rechtemarkt genau – insbesondere als Technologie-Gigant Apple gibt jetzt aus, um Sport auf seinem Apple TV + -Dienst zu zeigen.

“Die Diskussionen, die wir jetzt führen, haben mehr mit Vorhersagen zu tun und darüber, wohin sich der Medienmarkt entwickelt”, sagte Silver. „Ich denke, wir werden weiterhin sehen, dass viele dieser Rechte, die in der Vergangenheit bei traditionellen Diensten lagen, zu Streaming-Diensten werden. Und ehrlich gesagt, gehen auch die Verbraucher dorthin.“

Aber wie die NBA diese Rechte verpackt, liegt in der Luft. Apple zeigte sein Interesse, in das Sportmediengeschäft einzusteigen, als es in diesem Frühjahr einen Deal zur Landung der MLB-Rechte abschloss. Amazon ist bereits mit der NBA im Geschäft, da es WNBA-Spiele streamt.

„Ich denke, das ist die Richtung, in die die Medien in diesem Land gehen“, sagte Silver. „Menschen wollen Personalisierung. Sie wollen Individualisierung.“

Streaming-Plattformen, fügte er hinzu, bieten Sportfans „Flexibilität und Eigenschaften, die Sie bei herkömmlicher Übertragung über Satellit und Kabel möglicherweise nicht finden“.

.

About the author

admin

Leave a Comment