Movies

Jayeshbhai Jordaar Filmkritik: Ranveer Singh gibt sich Mühe, aber der Film hat kein ‚jor‘

Jayeshbhai Jordaar Filmbesetzung: Ranveer SinghShalini Pandey, Ratna Pathak Shah, Boman Irani, Jiya Vaidya
Regisseur Jayeshbhai Jordaar: Divyang Thakkar
Jayeshbhai Jordaar Filmbewertung: 1,5 Sterne

Wie weit wird Sie die Verzweiflung für einen ‘waaris’ (männlichen Erben) bringen? Wenn Sie Jayesh bhai (Ranveer Singh) und Mudra ben (Shalini Pandey) sind, ein junges werdendes Paar, das unter der Fuchtel anmaßender Ältester lebt, müssen Sie sich auf ihr Diktat einschleichen, das über alles hinaus einen Geschlechtsbestimmungstest beinhalten könnte .

Das Wichtigste zuerst, damit ein Film dies aufgreift, um es als schädliche, illegale Praxis niederzuschlagen, die es überhaupt nie hätte geben dürfen, muss er genau herausfinden, welchen Ton er anschlagen möchte. Witzig, sachlich, pointiert oder bewusst ein Schlupfloch lassend, aus dem die Schuldigen herauskriechen können? Aus Angst, es könnte zu sehr dokumentarisch werden, wie es oft den thematischen Features vorgeworfen wird, mischt man in regelmäßigen Abständen bunte Charaktere, schrullige Umwege, ein frühreifes Kind ein, ohne zu merken, dass man den Kern des eigenen Films aushöhlt .

Genau das passiert bei diesem neuesten YRF-Ausflug. In seinem Eifer, die Schüchternheit von Jayesh zu zementieren, der seinen Mund vor seinem Babuji (Boman Irani) und Ba (Ratna Pathak Shah) nicht öffnen kann, sehen wir eine Szene nach der anderen, in der Patel Sr ein brüllender Patriarch sein wird, und seine Frau als sein weibliches Gegenstück. Und das folgt Szene um Szene, in der Jayesh dem hochschwangeren, kurz vor der Entbindung stehenden Mudra und seiner neunjährigen Tochter so gut es geht ein Schutzschild gegen seine Eltern und den ‘Samaaj’ (der Film bringt) ist bei jeder Gelegenheit die ‘Gesellschaft’ aufzurütteln und ihren älteren Protagonisten einen Vorwand zu geben, so zu sein, wie sie sind). Was können die armen Dinge tun, wenn die Gesellschaft selbst so rückschrittlich ist?

Und nur für den Fall, dass wir ganz Gujarat schwer treffen würden (das würde niemals reichen, oder), bekommen wir einen Haufen Haryanvi ‘Pehelwaans’ (angeführt von dem muskulösen Puneet Issar), die alle bedauern, dass wir sie losgeworden sind ihrer Mädchen, noch bevor sie geboren wurden. Nochmals, ein Punkt, der gemacht werden muss, aber ist schwaches Lachen der einzige Weg, dies zu tun? Wenn die jungenhungrigen Senioren nicht widerlich frauenfeindlich gegenüber den Frauen sind, die unter ihren „Ghoonghats“ begraben sind, jagen sie Jayesh und Mudra, die auf der Flucht sind. Was will dieser Film nur sein? Eine Verfolgungsjagd, eine Komödie oder ein bedeutungsvoller Film? Das letzte Mal, als YRF es geschafft hat, alle seine Enten in eine Reihe zu bringen, war es mit dem grandiosen ‘Dum Lagaa Ke Haisha‘, und das war 2015.

Niemand kommt ungeschoren davon. Ranveer Singh bemüht sich sehr, „Jordaar“ zu sein, wird aber von dem Film enttäuscht, der buchstäblich kein „Jorda“ hat. Shalini Pandey, das sanftmütige kleine Mädchen aus „Arjun Reddy“, verwandelt sich hier in eine sanftmütige kleine Ehefrau. Boman Irani bleibt nichts anderes übrig, als das Haus niederzuschreien, und Pathak Shah wird eine „Mirch Masala“-Szene überreicht, die uns an diesen Gewinner eines Films erinnert, der alle seine Decks hinter seinen bedrängten Frauen stapelte und den Tag gewann.

Jayeshbhai Jordaar Song Jordaar Ranveer Singh Ranveer Singh in einem Standbild von Jayeshbhai Jordaar.

Kein Glück hier. Die Intentionen in „Jayeshbhai Jordaar“ mögen edel gewesen sein, aber der Film kommt als ein Geschwätz von Charakteren daher, die in einer Handlung um sich schlagen, die einen die Zähne zusammenbeißen lässt. Stellen Sie sich einen Film vor, in dem eine Hauptfigur für den Tod mehrerer ungeborener Kinder verantwortlich ist, ohne dass die Tat eine erkennbare Narbe auf seiner Seele hinterlässt: Er wirft es einfach in einer Zeile weg, vergießt eine Träne, und das ist das Ende.

Schließlich sagt eine Figur laut: yeh kya ho raha hai yahan? (Was ist hier eigentlich los?). Es kommt keine Sekunde zu früh.

!function(f,b,e,v,n,t,s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version=’2.0′;
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document,’script’,
‘https://connect.facebook.net/en_US/fbevents.js’);
fbq(‘init’, ‘444470064056909’);
fbq(‘track’, ‘PageView’);
.

About the author

admin

Leave a Comment