Health

Eine Omicron-Infektion könnte die Immunität bei geimpften Personen enorm steigern

Bild für Artikel mit dem Titel Ihr Fall von Omicron könnte Ihre Immunität stark gestärkt haben – wenn Sie geimpft wurden

Foto: Spencer Platt (Getty Images)

Jüngste vorläufige Untersuchungen könnten den vielen geimpften Amerikanern, die im vergangenen Winter auf Omicron gestoßen sind, einen gewissen Trost bieten. Zwei Studien deuten darauf hin, dass geimpfte Personen, die sich die Variante eingefangen haben, im Allgemeinen eine starke und vielfältige Immunantwort auf das SARS-CoV-2-Coronavirus entwickelten – mehr als Personen, die geimpft und geboostert wurden, oder Personen, die nur mit Omicron infiziert wurden . Die Ergebnisse könnten auch darauf hindeuten, dass eine aktualisierte Auffrischungsimpfung, möglicherweise spezifisch für Omicron, bei der Gewährleistung einer längerfristigen Immunität in der Zukunft wirksamer sein wird.

Die Ergebnisse stammen aus zwei Preprint-Papieren, die im April und Mai auf der bioRxiv-Website veröffentlicht wurden: ein von Forschern der University of Washington und der Sonstiges von Forschern bei BioNTech, dem Unternehmen, das zusammen mit Moderna entwickelt wurde der von der FDA zugelassene Spikevax-Covid-19-Impfstoff.

Die Studien sammelten Blut Proben von verschiedenen Patientengruppen und suchten nach Biomarkern der Immunität gegen das Coronavirus, nämlich virusspezifischen Antikörpern und Immunzellen. Zu diesen Gruppen gehörten Personen mit einer Omicron-Infektion, die zuvor zwei oder drei Impfdosen erhalten hatten; geimpfte/geboosterte Personen, die sich mit dem Originalvirus oder der Delta-Variante angesteckt hatten; geimpfte/geboosterte Personen, die sich keine Infektion eingefangen haben; und ungeimpfte Menschen, die Omicron frisch gefangen hatten.

Insgesamt schienen die mit Omicron geimpften Personen die robustesten Antikörper aufzuweisen – nicht nur gegen Omicron, sondern auf das ursprüngliche SARS- und SARS-CoV-2-Virus und Varianten wie Delta. Das gleiche Muster wurde bei den Gedächtnis-B-Zellen dieser Personen beobachtet, den Zellen, die für die Produktion neuer Antikörper als Reaktion auf einen bekannten Keim verantwortlich sind. Ungeimpfte Personen, die nur mit Omicron infiziert waren, entwickelten jedoch nicht die gleiche Art von breiter Immunantwort.

Die Washingtoner Studie fand auch neutralisierende Antikörper in der Nase dieser Omicron-infizierten und geimpften Personen, die eine widerstandsfähigere Abwehr gegen zukünftige Infektionen bieten könnten. Und sie identifizierten einen Antikörper, der gegen verschiedene Virusstämme besonders wirksam zu sein schien – einer, der weitere Studien als potenzielle Behandlung rechtfertigen könnte, die im Labor reproduziert werden kann.

The findings of both papers have yet to go through formal peer review, so they should be viewed with added caution. But they do line up with past research suggesting that people with hybrid immunity to the coronavirus—the result of being vaccinated and infected, in either order—can promote a broader immune response, particularly when people are infiziert durch verschiedene Varianten. Im Gegensatz dazu hat andere Forschung gefunden dass ungeimpfte Personen, die mit Omicron infiziert sind, keinen dauerhaften Schutz gegen andere Varianten des Virus zu entwickeln scheinen.

Zumindest legen die neuen Erkenntnisse nahe, dass geimpfte Personen, die sich mit Omicron infiziert haben, zumindest vorerst gut geschützt werden sollten. In den USA ist das eine große Stichprobengröße mit einer Studie schätzen das so viele als drei– Viertel der Amerikaner haben es diesen Winter möglicherweise erwischt. Und weil sich Omicron evolutionär so sehr von anderen Viruslinien unterscheidet, ist es auch möglich, dass ein aktualisierter Booster, der dafür spezifisch ist, eine vielfältigere Immunantwort hervorrufen könnte als der jetzt verfügbare Booster, der immer noch auf den ursprünglichen Virusstamm zugeschnitten ist.

„Das deutet darauf hin, dass wir an dem Punkt angelangt sind, an dem wir möglicherweise einen anderen Impfstoff in Betracht ziehen sollten, um Menschen zu stärken“, sagte David Veesler, Assistenzprofessor an der University of Washington und leitender Forscher der Washington-Studie. erzählte Bloomberg-Nachrichten.

Natürlich steht das Virus nicht still. Es gibt bereits andere Omicron-verwandte Abstammungslinien, von denen einige es sein könnten fähig der Umgehung der Immunität auch bei Personen, die mit Omicron geimpft und infiziert wurden. Und die weitere Entwicklung des Virus kann sehr wohl regelmäßige Auffrischungen oder andere Impfstrategien erfordern, wie z Nasenspraysum in Zukunft große Krankheitswellen wirksam zu verhindern.

Aber selbst wenn wir diese aktualisierten Impfstoffe effektiv genug entwickeln können, stehen uns noch weitere Herausforderungen bevor. Auffrischimpfungsraten in den USA sind weit unter die Raten in ähnlichen Ländern und Finanzierungsengpässe kann bedeuten dass alle verfügbaren Schüsse in diesem Jahr möglicherweise auf die Amerikaner mit dem höchsten Risiko rationiert werden müssen.

.

About the author

admin

Leave a Comment