Sports

College World Series hofft auf Gefahr für den Titelverteidiger im Bundesstaat Mississippi

Der Titelverteidiger aus Mississippi State, der es als eines der letzten acht Teams in die letzten drei College World Series geschafft hat, wird es schwer haben, dieses Jahr überhaupt einen NCAA-Regionaltitel zu erreichen, nachdem er am Wochenende zu Hause gegen Florida drei Mal in Folge verloren hat .

Mississippi State (25-23, 9-15 SEC) hat fünf Mal in Folge verloren und ist Letzter in der SEC West und 102. in der RPI, wobei die Konferenzserie gegen Texas A&M auf der Straße und Tennessee zu Hause bleibt.

Die MSU läuft Gefahr, der fünfte nationale Meister seit 2007 und der erste seit Coastal Carolina im Jahr 2017 zu werden, der am nächsten NCAA-Turnier nicht teilnimmt.

„Wir alle wissen, dass wir einen verrückten Lauf hinlegen müssen, und wir sind mehr als fähig“, sagte der zweite Basisspieler RJ Yeager. „Ich denke, jeder glaubt, dass wir es können, und wir sind bereit, danach zurückzukommen.“

Die MSU hat an mehreren Fronten Pech gehabt. Landon Sims, befördert zur Nr. 1 Starter, nachdem er letztes Jahr sensationell aus dem Bullpen herausgekommen war, war der erste von drei Pitchern, der Ellbogenverletzungen erlitt, die eine Operation von Tommy John erforderten. Stone Simmons und Brooks Auger folgten. Die gesunden Reliever haben zusammen einen ERA von 6,98 erreicht.

Die Florida-Serie illustrierte den Kampf. Die Teams standen am Sonntag 1: 1 unentschieden, bevor die Bulldogs im achten und neunten Inning fünf Läufe zusammen mit einer 2: 6-Niederlage aufgaben. Das Spiel am Samstag endete mit einem 3:3-Unentschieden in der neunten Runde, bevor die Bulldogs sechs Läufe zuließen und 9:3 verloren.

“Wir waren in diesem Bullpen spät einfach nicht gut”, sagte Trainer Chris Lemonis. „Es kommt zurück, um dich zu holen. Es war hart. Manchmal verlierst du, wenn du das ganze Spiel gut spielst, und dann verlierst du es ganz am Ende. Das ist ein bisschen demoralisierend.”

Die MSU ist das beste Defensivteam der SEC und hat gute Leistungszahlen vorzuweisen. Yeager, ein Absolvent von Mercer, und der Neuling Hunter Hines haben in 48 Spielen 30 der 84 Homeruns der Bulldogs erzielt. Die MSU kam letztes Jahr auf 75 in 68 Spielen.

Es hat jedoch an rechtzeitigem Schlagen gefehlt. Die Bulldogs waren 7 von 32 (0,218) mit Läufern in Torposition in den drei Spielen gegen Florida; Sie ließen bei den Niederlagen am Freitag und Samstag insgesamt 19 Läufer auf der Basis zurück.

Die Bulldogs verloren ihre beiden Top-Hits des Meisterschaftsteams in Tanner Allen und Rowdey Jordan. Sie verloren auch einen Erstrunden-Draft-Pick und CWS Most Outstanding Player in Staff wie Will Bednar und einen weiteren 100-Strikeout-Pitcher in Christian MacLeod.

„Es ist hart für Leute, die in einem anderen Job aufsteigen mussten”, sagte Lemonis. „Wenn du jemanden verlierst, bringt das alle nach vorne und bringt alle an eine andere Stelle. Daran hat es einige Anpassungen gegeben, und wir haben es wahrscheinlich nicht getan.” so gut angepasst, wie wir sollten.“

IN DEN UMFRAGEN

Der Bundesstaat Oregon hat in zwei großen Umfragen die Spitzenposition übernommen und den sechswöchigen Lauf von Tennessee als Konsens-Nr. beendet. 1.

D1Baseball.com hat immer noch die Volunteers (42-6) an der Spitze seiner Bewertungen, nachdem sie zwei von drei in Kentucky für ihre erste Serienniederlage der Saison verloren haben. Oregon State (38-9) ist Nr. 2, nachdem es seine Siegesserie mit einem Sieg über Oregon auf sechs Spiele verlängert hatte. Oklahoma State (34-13) ist Nr. 3 nach einem Nonconference-Sweep des Southeast Missouri State führte die Siegesserie der Cowboys auf sieben in Folge.

Die Zeitungen Baseball America und Collegiate Baseball haben Oregon State, Tennessee und Oklahoma State als ihre Top 3.

SCHMUTZBEUTEL HANDELN

Juaron Watts-Brown erzielte am Sonntag beim 4:0-Sieg gegen UC Riverside den ersten Neun-Inning-No-Hitter von Long Beach State. Watts-Brown schlug 16, einen schüchternen Schulrekord und die meisten von einem Dirtbags Pitcher seit 2004. Der einzige Baserunner, den er erlaubte, kam auf einem vierten Inning Walk.

Die LBSU hatte 2015 einen weiteren No-Hitter von Chris Mathewson und Darren McCaughan.

MASHING MELENDEZ

Ivan Melendez aus Texas erzielte am Samstag bei einem Doubleheader-Sweep in West Virginia drei Heimtreffer und brachte seine Saison auf 25. Mit fünf regulären Saisonspielen und den Big 12- und NCAA-Turnieren ist Melendez bereit, Kyle Russells Rekord von 28 im Jahr 2007 zu brechen .

LÖWEN BRÜLLEN

Columbias Drei-Spiele-Sweep in Cornell verlängerte seine landesweit beste Siegesserie auf 19 Spiele und qualifizierte die Lions zum dritten Mal in Folge für die Ivy League-Playoffs. Die Lions waren 7-13, als ihre Programmrekordserie am 2. April begann. Sie haben fünf Ivy League-Wochenenden in Folge gefegt, und ihre 15 Konferenzsiege in Folge sind auch ein Schulrekord.

KARDINÄLE, DIE EINEN BALL HABEN

Ball State (32-14) war dominant bei der Aneinanderreihung von 11 Siegen in Folge. Die Kardinäle haben die Konkurrenz 100-30 übertroffen und die Gegner haben während des Streaks nur 0,193 geschlagen.

Junior-Linkshänder Tyler Schweitzer (8-2) hat in seinen letzten drei Starts einen verdienten Lauf über 20 1/3 Innings zugelassen und 22 gestrichen.

.

About the author

admin

Leave a Comment